Episoden

ZA131 Gefährliche Mythen im Projektmanagement – Teil 1

25.07.2017 33 Minuten



On Air in dieser Episode

avatar Maik Pfingsten
avatar Jörg Walter

Zusammenfassung

Es gibt einige gefährliche Mythen die immer wieder dazu führen, dass Projekte in Schieflage geraten. Diese Mythen zu erkennen und damit umzugehen halte ich für unglaublich wichtig.

Ich bin Gespräch mit Jörg Walter. Wir unterhalten uns über den Mythos „Auftraggeber vs. Auftragnehmer“ und machen uns Gedanken über den Mythos „Mit einem Tool wird alles gut“. In dem Gespräch beleuchten wir, warum diese Mythen ein Problem darstellen und warum diese Mythen für ein Projekt gefährlich sein können. Außerdem beleuchten wir die Frage, wann eigentlich Projektmanagement wirklich sinn macht und wann möglicherweise ein Prozess die bessere Lösung ist.

Themen

  1. Mythos: “Auftraggeber vs Auftragnehmer”
  2. Mythos: “Mit einem Tool ist alles gut”
  3. Mythos: “Schneller arbeiten im Projekt” kommt in der nächsten Episode

Deine persönliche Checkliste

Jörg hat dir eine Checkliste zur Projektplanung für Auftraggeber zum Herunterladen bereitgestellt. Damit du nichts bei deiner Planung vergisst.

Gehe auf projektmanagement-maschinenbau.de/zukunftsarchitekten/ und hole dir dein persönliches Exemplar!

Projektmanagement im Maschinenbau

Jörgs Podcast “Projektmanagement im Maschinenbau” findest du unter projektmanagement-maschinenbau.de.

Auto-Transcript

Dieses Transcript ist mit einem AI-Algorithmus automatisch erstellt worden und dient dem Test und der Weiterentwicklung des AI-Systems.

[0:00] Hallo und herzlich willkommen beim ZukunftsArchitekten. Der Projektmanagement Podcast für Macher und Entscheider. Am Mikrofon ist wieder Maik Pfingsten. Als Troubleshooter a.D. gebe ich euch Tipps und Impulse aus der Praxis damit du deine Projekte auf die nächste Ebene heben kannst.

Projektmanagement im Unternehmertum. Das ist so ein Thema was mich ja schon länger bewegt und begleitet da gibt’s ne ganze Menge fehlendes Wissen zu dem ganzen Thema oder auch so falsche Ansätze oder Tauben sitze zu zum Bräu,
Management gerade wenn wir zum Unternehmertum unterwegs sind und das ganze füttert häufig auch immer wieder zu Frustration und aber auch gar zu gescheiterten Projekten und dementsprechend wirst du heute in der Episode erfahren warum,
Mensch mit ein Erfolgsfaktor ist und welche drei Mücken im Projektmanagement du,
kenne musst du mich habe gedacht weißt du was das Thema Projektmanagement da muss ich nicht alleine drüber quatschen da gibt es Leute mit dem man sich spannend austauschen können und so habe ich heute habe ich heute einen ganz besonderen Menschen hier im Podcast begrüßen er ist von Hause aus Maschinenbauingenieur und hat,
Management von der Pike auf gelernt ist der Aktion Ute Experte im Bereich Projektmanagement im Maschinenbau begleitet vor allem Hidden Champion.
Hidden champions hier in Deutschland im dem Umfeld,
leg Management wohin hilft das ganze Thema voranzubringen und ist natürlich was mich sehr freut selbst auch Podcast und hat den,
zeig mir Schmidt in Maschinenbau Podcast ich darf begrüßen hier in der Show Jörg Walter hallo Jörg,
hallo Mike Viersen Tag für deine freundliche Ankündigung den ersten bitte wo ich einsteigen möchte mit dir so dass es so der Klassiker aus meiner Sicht man Erfahrung mit der Summe I Auftraggeber vs Auftragnehmer.

[1:41] Was ist deine Erfahrung was hast du da erlebt bist du eigentlich das gleiche oder.
Der Kauf oder das ist zumindest so meine Erfahrung in Projekten dass die Unternehmen und die Leute die deinem prägten tätig sind es sehr oft,
kann ich wirklich unterscheiden und wenn ich nachfrage beim auch nicht wirklich in der Lage sind.
Zu erklären ob das war zwei Rollen sind und wenn ja wie die sich denn eigentlich unterscheiden.

[2:12] Also das ist so eine Situation die ich draußen in Unternehmen sehr sehr oft erleben wenn wir dann diskutieren was den eigentlichen Auftragnehmer macht,
Projektleiterin du so willst Rolle des Auftragnehmers und auf der anderen Seite warst du die Erwartungen an die Rolle von dem Auftraggeber sind manchmal so bisschen auseinanderdividieren,
am dann sehe ich ganz oft große Augen,
sprichst du schon ganz wichtigen Punkt an und das ist glaube ich etwas was wir gereift als Unternehmer uns bewusst machen müssen ist lieb diese beiden Rollen Auftragnehmer und Auftraggeber und sie zu kennen,
und auch den Unterschied in den Rollen zu kennen ist glaube ich ganz wichtiger Faktor dann lass uns doch mal einsteigen was ist eigentlich erstmal,
Auftragnehmer aus Sicht des Projektmanagements aus meiner Sicht ist der Auftragnehmer.
Der Kopf der Auftragnehmers der Projektleiter der der vom Abgeber im Auftrag kriegt,
etwas umzusetzen Produkt zu entwickeln Dienstleistungen zu erbringen irgendwas in dieser Art und der hat gemeinsam mit seinem Projekt,
ihm sonst habe ich in der Regel ja kein Projekt Menschen die gemeinsam Ziele erreichen das so,
die schon mal die Definition von dem Projekt der eben diesen Auftrag.
Umsetzt und der Sprecher der Auftragnehmer wenn man meinen Plural denken ist eben der Projektleiter und dem gegenüber steht ja eine andere Rolle das ist ja die Rolle des Auftraggebers was.

[3:45] Bedeutet das im Projektmanagement gucken der Auftragnehmer der Projektleiter hat er die Aufgabe des Projekt,
umzusetzen Dinge dafür zu sagen dass Dinge erledigt werden technischen reifenbezeichnungen und so weiter zu erstellen z.b. und,
demgegenüber ist der Auftraggeber eben sehr oft derjenige der.
Oft kleineren Unternehmen ist es die Regel quasi die Idee für das Projekt hat also der der eigentliche Initiator des Projektes.
So der eine Teil des Auftraggebers ne also der Auftraggeber Rolle also diesen,
ganz am Anfang des Projektes so zu formulieren was möchte ich eigentlich was ist denn das ziel des Projektes und die andere Seite der Auftraggeber Rolle ist.
Während des Projekt Verlaufes ja das Projekt zu begleiten im Sinne von,
Arm zur Seite stehen ich würde auch sagen Steine aus dem Weg räumen Entscheidungen zu treffen die im Projektteam vielleicht nicht getroffen werden können,
ja und auch immer wieder ein Auge drauf zu haben ist und das Projektteam noch auf dem richtigen Weg und,
ich glaube das ist ein ganz wichtiger. Weil du hast jetzt sehr schön auch mal so herausgearbeitet was ist eigentlich die Rolle des Auftraggebers was die Rolle des Auftragnehmers und ich erlebe ist gerade im Bereich der solopreneure der.

[5:17] Kleinen und mittelständischen Unternehmen wo.

[5:22] Immer wieder passiert oder eigentlich eher schon fast gefühlt die Regel ist das Auftraggeber und Auftragnehmer in eine.
Nein Rollen Erde in einer in einen auf eine Person fällt ja ich habe die Idee gehabt und ich setze das Projekt um und das,
macht es fürchterlich schwierig so meine Erfahrung wenn ich mir nicht bewusst bin wann ich in welcher Rolle gerade unterwegs bin bin ich in der Rolle des Auftraggebers also,
was ist eigentlich das Ziel was will ich erreichen mit dieser Idee ja warum mache ich überhaupt diese Idee aber auch so Sachen wie viel Geld will ich denn investieren wollen preuk ist im Grunde den Grundsatz erstmal immer Investitionsentscheidung und.
Ich muss mir im Vorfeld überlegen,
wie stell ich denn in die Hand nehmen zum Freund machen und auf der anderen Seite bin ich ja dann in der Rolle des Auftragnehmers ja ich kümmere mich darum daran oder kleiner freiberufliches,
Agentur was auch immer na dann will mich als Geschäftsführer Geschäftsführerin manchmal auch selbst in der Situation das Brot der Umsätze,
ich steuer dann vielleicht auch ein paar externe die mit uns zu arbeiten.
Aber am Ende des Tages bin ich dann plötzlich Projektleiter,
und ich muss mir bewusst machen dass ich da zwei verschiedene Rollen haben wir auch unterschiedlich wirken,
auch unterschiedliche Aufgaben und Verantwortung haben und auch manchmal sehr konträr sein können dass ich wenn wir beiden kommen jetzt eher so aus der,
klassischen Industrie er hat da sind die Rollen dann häufig getrennt werde jetzt irgendwie Auftraggebers der Bereichsleiter und Leiter Entwicklung der Auftragnehmer ist ein Projektleiter im engineering.

[7:01] So und wenn dann der Auftraggeber sagt ja nachher weiter ist ja ganz toll aber ich gebe Ihnen 101000 € und dafür möchte ich aber eine Mondrakete haben und zwar innerhalb von 6 Monaten dann sagst du,
hier,
kannst mich mal weil das auch in deiner Rolle die Aufgabe ist da auch in den Konflikt zu gehen und solche Sachen zu klären und vice versa natürlich auch ne konzentrier Aussagen Wort Projektleiter habe ich irgendwie bei mir auch schon gelebte Projektleiter die,
sag mal dass die streicheln die Projekte nicht das immer so wir sprechen solange die Projekte ja alles ganz schön fein Konflikt navi fahren immer alle ne im Konsens und dann irgendwann kommt der große,
Tag der Wahrheit das Budget ist weg und keine Ergebnisse sind da das heißt der Auftraggeber hat dann auch die Aufgabe da hinterher zu sein ich gucken dass das Projekt und auf der Projektmanager dann die Ergebnisse liefert,
das habe ich einen großen Umfeld aber in kleinen Umfeld bin ich ja beides in 1,
dass ich habe keine Agentur soll ich jetzt Magenschmerzen keine Werbeagentur oder oder PR-Agentur bin die Geschäftsführerin oder Geschäftsführer und habe dann irgendwie noch drei Mitarbeiter und vielleicht noch ein Freiberufler die für uns arbeiten jetzt habe ich die Idee Ich will Podcast starten,
such das heißt dass wir jetzt diese Indizierung des der Idee und dann,
jetzt los ich muss mir Gedanken machen wie viel Geld will ich dafür in die Hand nehmen dass ich ein Podcast endlich in die Welt bringe und werde dann gleich eigentlich dabei unterstützen die Webseite zu machen und schneiden zu machen und das Ganze zu machen und am Ende mache ich das dann manchmal sind auch als Geschäftsführer alles selber und ich glaube ich bin die beste Fachkraft im Laden.

[8:33] Dass ich genau diesen Konflikt und der ist super schwierig in einer Person,
zwei Rollen zu vereinen,
wir haben es auch in größeren Unternehmen haben wir das jetzt kennst du auch Mike dann wenn der Projektleiter gleichzeitig der Entwickler dann kannst du vergleichen und du hast.
Leider die blöde Situation dass eine Person zwei Hüte auf hatte.

[9:08] Und das ist extrem schwierig zu lösen es gibt vielleicht ein paar Tricks wie man daran gehen kann aber gerade in Kleinunternehmen so wie du sitzt beschrieben hast auch im Agentur Umfeld komme ich sehr oft ja gar nicht drum rum,
da ist eben,
der Geschäftsführer der Eigentümer derjenige welche der solche Projekte daneben umzusetzen hat die Auswahl aus 20 breit weiter weil ich habe nur drei Mitarbeiter Angela.
Ich glaube zusammenfassend einfach zu diesem Mythos SMSen Mythos Auftraggeber vs Auftragnehmer.

[9:43] Es gibt verschiedene Rollen im Projektmanagement es gibt Rollen die funktionieren da kannst du mehrere gleichzeitig auf den Hütten haben aber es geht eben,
eine Kombi Auftraggeber Auftragnehmer da.

[9:56] Ist es am besten wenn du diese Rollen verteilt hast auf verschiedene Menschen verschiedene Personen gut wir wissen im Alltag in der Praxis sieht manchmal anders aus aber da ist so die Empfehlung,
hast du auch einseitig bewusst wahrnehmen welche Rolle gerade unterwegs seid ja,
es gibt vielleicht zwei zum Abschluss zu diesem Mythos noch so zwei kleine Tipps wie man vielleicht ein bisschen besser damit umgehen kann I den hast du eben gerade schon genannt dass es,
sich tatsächlich mal zu vergegenwärtigen also zu verstehen ob la da gibt’s zwei Rollen.

[10:26] Also zu verstehen ich als Jörg Walter habe jetzt gerade zwei Rollen und sich immer wieder zu überlegen in welcher Rolle bin ich denn jetzt gerade,
jetzt in dem Moment indem ich irgendetwas tue bin ich jetzt gerade Auftraggeber oder bin ich am Auftragnehmer also sprich Projektleiters glaube ich sogar eine Typ also sich immer wieder bewusst zu werden wer bin ich.
Und der zweite Tipp ist in solchen Situationen er zu verschriftlichen.
Also. Zu sagen ich bin ja sowieso die die zwei Dinge gehören so ein bisschen zusammen also sein ich bin jetzt Auftraggeber und ich schreibe jetzt mal runter was sind denn meine Punkte als Auftraggeber also das,
Akku zB also diese diese ganzen Dinge zu verschriftlichen,
das hilft uns dabei wenn ich dann in die andere Rolle wechsle mich ja nicht selbst auszutricksen,
vorher aufgeschrieben und da komme ich jetzt um um dieses geschriebene dann ein stückweit nicht mehr rum das ist so eine so eine kleine,
Brücke sein kleines Hilfsmittel wie es mir vielleicht leichter fällt wenn ich den jetzt dann tatsächlich in dieser Situation bin beide Hüte auf zu haben,
am dann checken kleines bisschen besser damit umzugehen.
Guter Tipp schreib mir mein eigenen Projektauftrag und dann wechsel ich die anderen Rolle und habe geht mit dem Objekt auf das Lust hast oder,
schreib z.b. auch einmal im Monat oder einmal in der Woche je nachdem wie lange das Bracket schreib einen kleinen Statusbericht.

[12:01] Also ich bin jetzt bei schreib ich schreibe es einfach runter so wie ich berichten würde wenn ich denn jemand anderen Berichte.
Dann hilft ungemein Gedanken klar zu machen und so weiter das sind alles so Eigenschaften von dem kleinen Statusbericht aber ich tue so als gäbe es diese andere Person weil ich für schriftliches auch,
und guckst dann vielleicht noch ein zweites Mal unter dem anderen Blickwinkel wieder an mit dem Wissen okay jetzt bin ich vielleicht diese Auftraggeber Rolle geschlüpft das hilft mir einfach das Projekt von den zwei Seiten besser zu,
betrachten so wie es geschehen würde wenn die Rolle auch auf zwei Köpfe verteilt wird bestimmt gut.

[12:40] Super ich will sagen ich glaube da an der Stelle gerade für unsere unternehmerischen Zuhörer malen mit SR1 Auftraggeber Auftragnehmer.
Beleuchtete uns wird bitte gerne einsteigen so in den II Mythos und zwei Brüder sind ich auch immer wieder erlebe mit einem Tool ist alles gut,
ja super ne.
Eine ganz tolle Geschichte dazu ich war neulich beim Kunden und bei meinen hatten das ja so ein bisschen erwähnt mein Thema ist prägt man schwimmt und zwar neuer Kunde und wir haben zu unterhalten,
und ich saß dann bei so ein Projektleiter dazu das einmal andre Interview gemacht und jetzt wie macht ihr denn Projektmanagement das ist.
Meistens ohne seine Einstiegsfrage von mir und ist ganz bewusst sehr offen weil ich einfach hören möchte was die darunter verstehen was hat er gemacht Mehrzahl Laptop auf geknallt aufgeklappt,
was macht denn der jetzt will er mit drei Folien zeigen oder irgendwas nein der hat seinen Sohn Sohn Excel.

[13:40] Konvolut aufgemachter das war deren tun wir haben damit Projektmanagement GmbH.

[13:47] Und das ist das ist ob das war für mich weil du hast die Erlebnis beide sehr oft das war für Plastische Moment wo ich mal wieder gesehen habe das offensichtlich die Haltung bei diesem Kunden tatsächlich so war,
ja das der dieses Tool ist das Projektmanagement Ne,
also das ist auch meine Liebe gerade noch damals in der aktiven Zeit das Troubleshooter wo ich sag mal,
beiden Armen bis über über die Ellenbogen,
tief im Projektmanagement drinsteckt hat immer so einen gesund zum geflügelten so geflügeltes Wort geflügeltes Satz im englischsprachigen super auf das Thema passt und zwar.
Full Reset tool is just the fool.
WhatsApp to make the disaster faster,
dies ist eine Tour glaube ich Kite ich häufig erlebe und da stecken echt ein paar Probleme drin.
Erlebe ich genauso ich hatte einen Kunden der hatte mich angerufen sagte er brauchte Unterstützung bei der Einführung von Projektmanagement.
Hat mir so ein ersten Kennenlerntermin und Anstand im Prinzip auf der Agenda wie man denn jetzt verschiedene Break management software tools bewertet um dann 1 auszuwerten,
Warum doch genau das was du eben beschrieben hast dieses Unternehmen hatte.
Hatte eben für sich selbst das Projektmanagement, vielleicht gleich noch mal drauf was das eigentlich heißt das Projekt mich überhaupt nicht beschrieben ich festgeschrieben es gab keine Vereinbarungen dazu.

[15:25] Die wollten einfach eine Software einführen und im Prinzip so wie du sagst nächster disaster faster Rathaus dass da schon herrschte ein Stückchen zu beschleunigen,
na ja ich hatte da so meistens.

[15:43] Was of the moment von neue Tools oder auch neue Prozesse eingeführt worden I chaotischen Projekte dann komplett gekippt sind und dann irgendwann kamen entscheide aus dem Top-Management auf mich zu Sensor finden hier werden pro,
ihr seid du bist doch jeder Feuerwehrmann kannst du da mal Projekt retten.
Was ist eigentlich Projektmanagement ich glaube wir sollten mal ganz nach vorne gehen und dann okay wenn wir über Projektmanagement reden was ist das eigentlich,
aber ich habe eben schon als Weber Auftragnehmern so gesprochen habe schon so bisschen skizziert also für mich geht’s beim Projektmanagement im Wesentlichen darum.

[16:19] Effizient Zusammenarbeit zu organisieren.

[16:25] Was ist wenn ich so ganz runter brechen willst alt darum geht’s beim Projektmanagement und jetzt gibt eben verschiedene warum Zusammenarbeit zwischen gesagt ich habe immer dann im Projekt wenn verschiedene Menschen.

[16:39] Im Unternehmen gemeinsam dazu beitragen sollen sie zu erreichen da habe ich ein Projekt,
und jetzt sind wir ein Problem im Unternehmen weil das kannst du ja auch nach uns auf Spanien den größeren Unternehmen wir sind sehr hierarchischer aufgebauter wicklungs Abteilung der Produktionsabteilung in Einkauf und so weiter und so fort,
es gibt auch Prozesse im Unternehmen.

[17:03] Aber es gibt leider ganz wenig Handwerkszeug wie wir abteilungsübergreifend standortübergreifend oder sogar unternehmensübergreifend zusammenarbeiten können.
Und da liefert Brightman schon eine extrem gute Antwort drauf weil Projekt Mensch und am Ende des Tages nichts anderes macht als Zusammenarbeit gut zu organisieren und.

[17:28] War die Zusammenarbeit auch zu ermöglichen Dummy,
die viel Menschen gemeinsam Ziele erreichen können und alles was wir kennen also die ganzen Instrumente im Projektmanagement w,
Ausgangslage zu analysieren am riesigen zu beurteilen Maßnahmen festzulegen die zu verfolgen der Projektstruktur zu erstellen also quasi mit Gedanken zu machen welche Arbeit ist in zu erledigen Terminpläne Ressourcenplanung also diese ganzen Dinge die da irgendwie zum Projektmanagement dazu gehören,
das sind alles Instrumente die auf dieses Konto einzahlen die Zusammenarbeit zu verbessern.

[18:05] Gzb Netzstruktur ist eine strukturierte Darstellung aller Arbeit im Projekt Arbeitspakete Projekt,
sieht so ein bisschen aus wie ein Organigramm aus und Baumdiagramm auf dem Kopf gestellt wird dann runter gebrochen und ganz unten die Kästchen dass sie neben Arbeitspaket.
Wozu dient mir Projektstruktur dient nicht dazu damit ich eine Brettstruktur mache sondern sie dient dazu dass das gesamte Team den Überblick.
Dass ich als Projektleiter alle Arbeitspakete kenne,
damit wir verstehen ob wir vollständig sind ob wir auch an alles gedacht haben sieht ihn auch in gewisser Weise dazu dass wir alles in ähnlichen Strukturen denken ich kann sie später verwenden um Terminplan zu erstellen und so weiter und so fort,
das heißt der Nutzen der aus diesen Instrumenten kommt der zahlt immer auf dieses Thema Zusammenarbeit organisieren,
und das ist doch eigentlich das was hinter Projektmanagement steht und ich glaube.

[19:11] Ist ein ganz wunderbarer. Und noch mal auch weitere Sache noch dazu zu ergänzen weil,
absoluter Chor ich bin absolut mit dir am Ende des Tages reden wir über über sag mal sag mal sonstwie befolgen Werkzeugkoffer ist ne und wir bestücken mit Werkzeug und ich muss wissen wie das Werkzeug funktioniert,
doch nicht beim Tool ich kann mein Handwerk Wasser,
heute Mensch mit ist aus meiner Sicht auch ein Handwerk ja auch im Zweifel komplett auf Papier machen ich kann auch Papier pur,
Paarung machen ich kann auf Papier Risikomanagement machen ich kann auf Papier Aufwandsschätzung machen dafür brauche ich alles keine Fans Siegen Softwaretools nein brauchst du nicht die USA sind mit,
Papiere Schere und Bleistift zum Mond geflogen.
Planerischer tatsächlich mal sagen die Boot Missionen gibt es Fotos könnt also da konnte man sehen gibt’s heute noch Fotos die haben ganz.
Pläne arbeiten Pläne in Großen-Linden gemacht passiert oder oder anderes Beispiel Kanban ist ja auch eine Methode um um Engpass basierte Planung und Steuerung zu machen im Projektmanagement.
Erfunden 948 1948 rum vom Toyota,
Anfertigung einer Weile auch angekommen im Projektmanagement zu ungefähr seit 2000 2001 Rasenmäher,
also da ging ist es ja rüber geschwappt na das sind so die die die Kollegen aus dem aus dem Projektmanagement zu irgendwie zufällig in der Fertigung aufgeschlagen was macht ihr denn da Fans Tigges mit so Karteikarten hin und her schieben und ne Push und pull und so weiter in einem Band und die fertigungsingenieure so ein Tor geschossen hat 40 Jahren Teil unseres Ausbildung ne echt.

[20:50] Doch kann auch ruhig Mensch mit machen so aber am Ende des Tages ist immer noch Papier es ist einfach nur,
Schere und Papier und das ist das ist sogar wie das was wir uns vergewaltigen müssen.
Jetzt irgendein Fendt siegestour mit ganz vielen Kindern hilft mir überhaupt nichts weil ich muss erstmal wissen was überhaupt in meinem Werkzeugkoffer an Werkzeug rein soll ja,
und dass ich in der Lage bin dieses Werkzeug auch zu bedienen ja und wenn ich das bin ich kann man da mit irgendwelchen postet auf irgendeinem.
Papierboot machen kann super da habe ich die Methode drauf eigentlich kannst sofort machen ne ich eine auf,
Karten los geht’s Creme packen und keine Software aus einführen muss keinen Schulen er kann sofort losgehen.
Polka kann ich auch erstmal einfach wilde Sammelsurium von Kärtchen machen wo ich hingeh und sag okay was haben eigentlich so für Aufgaben was fällt Instanz alles ein oder kann ich das hinter strukturiert ob ich dann waren strukturiere oder in ganz schafft oder wie auch immer Ärger egal,
ich glaube wir sollten noch ein anderes Thema was genau da dran anguckt hier in diesem Mythos mit alles gut anmachen und zwei überhaupt noch mal zu betrachten was ist überhaupt ein Projekt.
Also wird es keine Definition von mir ne ja ich weiß wir beide wissen es eigentlich ein aber ich glaube die höre einfach mal Sachen,
ja es gibt für die Klasse genau das ist so die ersten 10 Minuten im Wald manchmal Seminaris und practice zeitlich begrenzt hat ein Anfang und ein Ende nur das ist doch das was du in der DIN-Norm findest Projekt hat.

[22:27] Eine gewisse Form,
vielleicht einmal in dieser Art und Weise und Projekt hat für mich auch eine gewisse Form von Neuartigkeit und Komplexität.

[22:47] Was sind so die das heißt so ja.

[22:52] Bestimmte Dinge die eben jetzt nicht in dich vielleicht zum ersten Mal mache und so die aber nicht wahnsinnig komplexen Alter mache ich jetzt kein wirkliches Projekt draussen und dann gibt’s noch so zusätzlichen Aspekt das ist das was ich eben gesagt habe eine zusätzliche Eigenschaft von Projekten viele Menschen sind beteiligt,
ziel meine Größe 23.
Also mehrere Menschen sind beteiligt also eine größere Aufgabe die komplexes die du einmal machst,
die du aber ganz alleine erledigt für Dich erledigt für dich erstmal kein Projekt du kannst.
Am Rande ganz viele der Instrumente wir über dem Brett Management aus dem Werkzeugkoffer ziehen kannst oder verwenden um dich selbst zu strukturieren aber erstmal kein Projekt.

[23:41] Und gibt jetzt aus meiner Sicht.
So eine Beobachtung weiß nicht ob du die teilst ich bin persönlich der Meinung wir haben in unseren Unternehmen zu viele Projekte.
Ich bei dir also es gibt eine gigantische projektitis überall werden Projekte gemacht.
Und es gibt glaube ich eine deutlich bessere Variante mit diesen Aufgaben die erledigt werden müssen wir nicht sagen dass die Aufgaben nicht erledigt werden müssen im Gegenteil hat ja alles seine Berechtigung aber die Frage ist ja,
mache ich das in Projektform nach Regeln des Projektmanagements.

[24:20] Dass er dass das schließt sich an ich habe ein Projekt also gelten die Regeln des Projektmanagements mache ich das oder.

[24:28] Finde ich nicht einen anderen Weg solche Dinge,
zu erledigen z.b. indem ich es nicht als Projekt mache sondern als Prozess gestalte.
Also ein Prozess ist nämlich genau das Gegenteil eigentlich von dem Projekt ist nicht einmalig so eines hochgradig wiederholbar findet auch immer wieder statt für zum gleichen Ergebnis ist hochgradig beschreibbar,
der Weg der Prozess ist guter Prozesses beschreibbar ist übrigens exzellenten Software umsetzbar weil es,
wieder gleich das mögen Algorithmen,
und deswegen ist meine Aufforderung an die an die Leute da draußen überlegt euch ob das was ihr da gerade treibt wirklich ein Projekt ist oder einprägt sein soll oder ob es nicht,
tatsächlich etwas immer wiederkehrend gleiches ist von dems nicht Sinn macht es im,
Beschreibungen Ablaufbeschreibung Checklisten und so weiter zu beschreiben und eben kein Projekt draus zu machen sondern einfach einen möglichst effizient Prozess,
ganz sicher. Und dann sprich wer hat mich als ihr gerade in den letzten drei Personen dieses Thema standardisierte Dienstleistung Wasserhärte ein Prozess hier ist ne also bei mir das nervt in zwei Wochen,
Dienstleistungen ist ein klar strukturierter Prozess ja wenn ein Kunde auf mich zukommt ist er regelmäßig passiert auf auf engsten kannst du jetzt Lastenheft schreiben ja dann laufe ich durch diesen Prozess und natürlich ist das,
einmaliger Auftrag jetzt gerade schreiben lassen,
Stadtwerke Verkehrsbetriebe Halle stehen gerade zwei weitere Anfragen in der Tüte jetzt wahrscheinlich zur Auftragen wird wo es eine geht um Dokumentenmanagementsystem für die Stadt Graz bei dem anderen.

[26:05] Geh zum logistiksteuerung Satie System für den Energieversorger das ist natürlich der Auftrag an sich ist wieder einmalig.
Aber für mich ist das nicht von meiner Grund Definition aus dem Projekt Mensch mit einem Projektion ist es ein Auftrag,
immer nach dem gleichen Kochrezept angefahren wird natürlich nutze ich in diesem Prozess Methoden außen aus meinem Projektmanagement Pfefferkörner ich habe dich überall,
10 Jahre als Troubleshooter Projektmanagement gelebt Leib und Seele ich weiß was es so schick es gibt was man da so über alle Methoden auch nehmen kann da aber,
es ist für mich kein Projekt da kommt im Grunde mit mal Auftrag so dieser Tag wird durchgefahren in den zwei Wochen nach dem Prozess auf den Spielregeln.
Und ich dich mag dass du in anderen Begriff verwendest nämlich Auftrag das ist das führt glaube ich bei euch ganz viel Unternehmens und bisschen zur Verwirrung alles was reinkommt zum Projekt,
sonst nicht so ist es zuletzt mein Auftrag und ich überlege mir dann in welcher.
Form ich das Artikel wirklich als Projekt ab dann gelten die Regeln isbrecht Mensch oder wirkliches ans Prozess ab dann gelten andere Regeln wie bei dir z.b.
ja dann dann dann dann ablaufen,
Phasenmodell deine Prozesse deine Checklisten gelten und so weiter und sind wir mal ehrlich die Welt ist ja nicht so schwarz-weiß wir haben ja nicht nur Prozess oder nur project.
Aber die Frage ist ja immer wie viel wie viel.

[27:36] Neuartigkeit Anteil habe ich denn jetzt ich vermute mal in deinen practus immer irgendetwas was spezielles was doch anders ist was was ja was diesen Kunden.
Irgendwie in diesem Auftrag dann doch anders läuft als bei den anderen aber es ist wenig genug,
5% 10% flexingsta mal 15 aber es ist wenig genug dass du in der Lage bist und das eben als Prozess abzubilden und das ist ja das Schöne bei Prozessen die ja die Effizienzvorteile zu heben.
Weil du es auch Clan project ist.
Aufwand und kostet Geld und es kostet Mehraufwand und mehr Geld als ein Prozess muss ein Bewusstsein Trennkost Zeitung Geld und demgegenüber ist warum machen wir Prozesse Nadine schnell und effizient,
und ich habe es ein ganz wichtiger Punkt ganz davor noch mal sich das bewusst zu machen im Projekt ist erstmal maximal ineffizient,
ja und dann gehen wir hin als erfahrene Projektmanager mit unseren Handwerk und unseren Fähigkeiten und versuchen.
Das möglichst optimale da trotzdem noch rauskriegen weil wir hatten Neuartigkeit haben,
Hörfehler oder andersrum gesagt ne nicht immer jede zweite Mal eine Sackgasse abzubiegen und du kannst beliebter Sport in der Projekten aber wenn ich Auftrag habe.
Ja und da ist wirklich jetzt wichtiger.
oftmals wird das vom Begrifflichkeit Herr einfach ob er Neuburg vom Kunden in Wirklichkeit haben wir und Auftrag für das gleiche.

[29:09] Ja natürlich hat der Kunde vielleicht eine sonderlocke oder dies oder das oder jedesmal aber am Ende ist doch sag mal 80% Plus ist immer gleich bei diesem Auftrag und auch von Abwicklung des Auftrags das heißt,
umgangssprachlich reden wir von einem Projekt aber aus unserer Sicht als Projekt Spezialisten.
Ist es eigentlich in dem Sinne kein Projekt weil es eigentlich keine Neuartigkeit hat ja gutes neuer Kunde aber ja,
und es ist ich glaube du hast einen schönen Prozess durchgemacht immer vielleicht auch noch mal ansprechen kann,
viele Aufträge sind am Anfang ein Projekt und dann mache ich zum zweiten Mal noch mal zum dritten Mal und irgendwann stelle ich fest man irgendwie machen wir doch immer wie das gleiche lass uns doch mal beschreiben ist ja genau dieses Thema productized Service,
hast du dein Beispiel ja super schön zu sehen,
du weißt wie man wie man Lastenheft erstellt du hast Weg gefunden wie das auch noch extrem effizient geht weil du natürlich.
Zu einer ehrlichen fauler und bist,
und zu entwickeln sich dann bestimmte Dinge am Anfang ist ein Projekt weil du machst es irgendwann zum ersten Mal und Stück für Stück über die Zeit ist dann reproduzierbar und dann landest du weil bei so etwas wie ein Prozess.
Scheiben dann halt ein Produkt heißt Service und wenn das alles klar ist ich glaube dann erst ist der Zeitpunkt.

[30:40] Sich Gedanken zu machen egal ob Projekt oder Auftrag also Prozess welche Werkzeuge.
Strich ganz hoffe Tussi ausmachen sind ja ich muss das Ganze also immer nach dem Anziehen ich muss das ganze erstmal auf Papier können.
Ich muss ja ein Handwerk die mit toten auf Papier können und wenn ich merke okay ich kann gewisse Vorteile heben durch Tools und dann erst gehe ich los mit Toast und ich sehe halt einfach leider.
Oftmals den umgekehrten Weg wir nehmen uns erstmal irgendwie ein trilobal kann man hört sich ja schick an Umstadt erstmal kann dann auf’n.
Papier zu machen und vielleicht mal irgendwann zu überlegen oder trello oder meistertask oder wir noch andere erben.
Und was passt mir denn am besten wie kann ich denn meinen Papier gewuselt was eigentlich so schon ganz gut funktioniert methodisch jetzt dann mal übertragen in ein digitales Werkzeug,
genau ja soweit ich zu den ersten beiden Mythen Auftraggeber vs Auftragnehmer um mit einem Tool ist alles gut.
III III Mythos den ich in petto habe nämlich mit Jörg besprechen will ist so umfangreich dass ich das in eine eigene Episode nächste Woche Aussage,
Zusammenfassung auf jeden Fall für die heutige Episode schon mal seid ihr der unterschiedlichen Rollen Auftraggeber und Auftragnehmer bewusst,
und ganz wichtig Tools sind keine Lösung du musst dein Handwerk können die Methoden sind das was entscheidend ist wie gesagt nächste Woche im Gespräch weiter mit Jörg da gehen wir auf Mythos Nummer 3 ein und der ist ganz ganz wesentlich für den Erfolg eines Projektes und zwar Mythos Matrei schneller.

[32:20] Arbeiten im Projekt,
geht das wenn du mehr zum Thema der heutigen Episode bist ein Bild für katine Checkliste zur Projektplanung für Auftraggeber zum herunterladen bereit gestellten damit du nicht bei deinem Planung vergiss die einfach auf,
Mensch mit – maschinenbau.de / Zukunft Architekten und hole dir dein persönliches Exemplar wenn die die Episode gefallen hat dann abonniere kostenlos Podcast und mache dein Smartphone zu deiner persönlichen,
Universität für unterwegs wie das genau geht erkläre ich dir auf Zukunft Architekten – Podcast,
das war die heutige Episode des Suchens Architekten der Projektmanagement Podcast für Macher und entscheide ich bin Maik Pfingsten und danke dir fürs zuhören,
ich wünsche dir eine schöne Zeit lach viel und habe viel Spaß was auch immer du gerade machst du zu sage ich tschüss und bis zum nächsten Mal.