ZA015: Gebt uns die Türen zurück!

Die Arbeitsumgebung ist für die Leistung von Entwicklungsingenieure entscheidend. So werde ich mich in der heutigen Episode mit dem Thema effektive Arbeitsplätze für Entwicklungsingenieure beschäftigen. Ich werde die von mir in den verschiedenen Unternehmen erlebten Situationen beschreiben und mögliche Lösungen besprechen.

Der Inhalt dieser Episode:

  1. Warum sind gute Arbeitsplätze entscheidend?
  2. Was ist die Ursache, dass viele Ingenieure in Großraumbüros sitzen?
  3. Wie können Lösungen aus der Praxis aussehen?

Themen: Kosten von Arbeitsplätzen, die Ausrede über kommunikative Fläche, Webbasierte Meetings, Studie von IBM, Arbeitplätze bei SAP, Microsoft gewinnt Best Workplace Europe, The Googleplex, workplace at 37signals

Buchtipps aus dieser Episode:

Hörertreffen

Wer mich persönlich treffen möchte, am 20.06.2012 bin ich als Referent bei der ASQF Fachgruppe Automotive NRW im Technologiepark Köln-Braunsfeld eingeladen und halte einen Vortag über den System Footprint, den ich in Episode ZA004 ja auch schon mal als Thema hatte. Gerne anmelden, die Veranstaltung ist kostenlos!

Stellen Sie mir Fragen oder geben Sie mir Feedback

  • Ich freue mich von Ihnen und Ihren Erfahrungen zu hören. Bitte hinterlassen sie einfach ein Kommentar zu der Episode.
  • Wenn Sie den Podcast abonniert haben würde ich mich freuen, wenn sie ihn iTunes den Podcast bewerten.

Ich freue mich über eine Vernetzung und Weiterempfehlung

  • Ich würde mich freuen, wenn Sie meinen kleinen aber feinen Podcast weiterempfehlen.
  • Folgen Sie mir einfach auf Twitter unter @mpfingsten
  • Sie können sich gerne auch auf Xing mit mir vernetzen

*Affilitate links

Comments

  1. M. Reichle says:

    Sehr geehrter Herr Pfingsten,

    besten Dank, dass Sie dieses Thema in Ihrem Podcast ansprechen.
    Leider kämpft man bei dieser Thematik immer noch gegen Windmühlen – zumindest meinem Eindruck nach. Kleine Büros gelten immer noch als Statussymbol und nicht als Voraussetzung, um vernünftig arbeiten zu können. Man kann geradezu froh sein, dass keine Zwischendecken in die Räume eingezogen werden, um nicht noch mehr Leute unterzubringen.

    Die Botschaft von Tom de Marco scheint in den Köpfen der Entscheider immer noch nicht angekommen zu sein. Schade eigentlich! Denn hier dürfte noch einiges an Geld zu sparen sein (weniger Überstunden, weniger Fluktuation, …).

    Beste Grüße

    • Sehr geehrter Herr Reichle,

      vielen Dank für das Feedback. Das Bild mit den Zwischendecken hat mir sehr gefallen. In dem einem Projekt wäre das auch noch eine Lösung gewesen 😉

      Ich halte effektive Arbeitsplätze für immens wichtig, wenn gute Ergebnisse entwickelt werden sollen. In einen Projekt habe ich erlebt, dass ein SW-Projektleiter mit einem Burnout ausgefallen ist. Er hatte einfach nicht die Umgebung um seiner Rolle und der Verantwortung gerecht zu werden.

      Es würde mich freuen, wenn hier sich mal etwas bewegt. Darum habe ich diese Episode auch dem Thema gewidmet.

      Schönen Gruß aus Köln,

      Maik Pfingsten

  2. Pierre Baum says:

    Hallo Herr Pfingsten,

    vielen Dank für diesen Podcast. Ich habe auch festgestellt, dass die Welle mit den Großraumbüros immer noch nicht abebbt. Ich befürchte es wird eher noch schlimmer. Ich musste mit ansehen, wie immer mehr Entwickler, Tester, Projekt- und Produktmanager in kleine Büros gesteckt werden. So war es nicht mal möglich an einem Whiteboard über seine Idee zu diskutieren, weil kein Platz im Büro war.
    Ich hoffe, dass viele Manager zumindest diese Folge Ihres Podcasts hören.

    Vielen Dank für diese Folge.

    • Hallo Herr Baum,

      danke für das Feedback. Die Episode ist sehr spontan entstanden, da ich zufällig die Situation eine Woche vor der Veröffentlichung bei einem Kunden erlebt habe.

      Ich empfehle die Episode mittlerweile weiter, wenn ich mit Entwicklungsingenieuren oder Managern auf das Thema zu sprechen komme. Ich hoffe es ergibt sich dann einen Gedankenanstoß, so dass sich für die Ingenieure was ändert.

      Schönen Gruß aus Köln,

      Maik Pfingsten

  3. Hallo Herr Pfingsten,
    vielen Dank für diese überaus anschaulichen Schilderungen. Ich bin keine Ingenieurin, aber Großraum-erfahren, wenn auch mittlerweile hoch zufrieden und effizient im home office.
    Gruß nach Köln
    Regina Burbach

    • Hallo Frau Burbach,

      ich kann Ihnen gut folgen. Gerade für schöpferische Berufungen ist ein eigener Arbeitsraum sehr wichtig. Ich erlebe das auch als Podcaster.

      Scheinbar ist aber in der Industrie noch nicht angekommen, dass wir als Geistesleiter alle kreativ schöpferisch tätig sind. Entwicklungsingenieure schaffen Neues, werden aber nicht als kreative Berufe gesehen.

      Aber so langsam scheint sich was zu regen. Ich finde, die Diskussion ist überfällig.

      Schönen Gruß nach Bremen,

      Maik Pfingsten

Trackbacks

  1. […] Episode #15 Gebt uns die Türen zurück! […]

  2. […] Umgebung schaffen: Episode #15 Gebt uns die Türen zurück! […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen