ZA002: Pecha Kucha „Am Ende des Budgets ist noch viel Monat über“

Auf der OOP2012 in München war ich bei einem abendlichen Pecha Kucha Event als Referent eingeladen. Für mich die reizvolle Möglichkeit ins kalte Wasser zu springen und zum ersten Mal auzuprobieren, wie Pecha Kucha funktioniert. Die Idee hinter Pecha Kucha ist eine einfache Formel: 20 Folien und genau alle 20 Sekunden wird die Folie weitergeschaltet. Ich muss sagen, es ist eine spannende Vortragsform, die mir richtig viel Spass macht.

Pecha Kucha heißt soviel wie „wildes gebrabbel“ und kommt aus Japan. Wer mehr darüber erfahren möchte dem ist der Artikel in Wikipedia zu empfehlen. Wenn die Möglichkeit besteht, selber einmal hingehen oder direkt ausprobieren! Auf der Homepage pecha-kucha.org sind alle Termine weltweit zu finden.

Themen: Pecha Kucha, OOP2012, Ingenieure und Leidenschaft, Projekte und der business case, Anforderungen und Ziele, Anforderung und Aufwandsabschätzen, Hidden Links und Fail passive, Kundennutzen

Stellen Sie mir Fragen oder geben Sie mir Feedback

Ich freue mich über eine Vernetzung und Weiterempfehlung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen